Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v078879/nashville/wordpress/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Morgen geht’s auf nach Chicago, wo generalstabsmäßig jeder einzelne Club und jede einzelne Bar von fachkundigem Personal (uns!) auf Herz und ganz besonders Nieren (und Leber) geprüft wird. Wir sind natürlich keine Kulturbanausen, und so sind auch Abstecher ans Navy Pier, ins Sky Deck aufm Sears Tower, in die Watertower Mall und natürlich zum Al-Bundy-Gedächtnisspringbunnen geplant ;P
Hoffe nur, dass Morgen auch alles klappt und die zwei bisher 700 Meilen voneinander entfernten Grüppchen instinktiv am Punkt der Zusammenkunft (Youth Hostel) eintreffen werden :P

Ansonsten war der erste Teil der Woche recht unterhaltsam. Am Montag haben wir mit Dreamweaver angefangen…(yay…zum 1000sten Mal). Kein wunder, dass ich in den Kurs nimmer allzu oft hingehen und einfach nur die Projekte abgeben werde…grml. Nachmittags hat mich Andrew zur Climbing Wall eingeladen, da sagt man ned nein. Wollte ja eh schon lange mal da hin. Sogar Schuhe gabs zum Ausleihen, und so konnts gleich losgehen. Für dokumentarische Zwecke musste ich natürlich auch das passende Outfit tragen, hehe:

Spiderman aka Johneric war übrigens auch da:

Konnte ihn dazu überreden, ohne die künstlichen Griffe hochzuklettern…sehr imposant, in der Tat! Aber bei seiner Reichweite und seinem Gewicht oO

Musste mir dann Montag noch die Lobeshymnen von Kristan anhören. Der hatte ich jeden einzelnen deutschsprachigen Titel auf meiner Platte vorbeigebracht…und irgendwie liebt sie alle. Sei es Juli, Schandmaul oder Rammstein…interesting.

Dienstags dann wie gewohnt Kurse. Im Zeichenkurs das neue, bewertete Projekt angefangen: ne zerknüllte Papiertüte…GNA! Wißt ihr überhaupt, wieviel Falten und Knitter in so einem Scheißding drin sind? Ne? Ich vorher auch ned, jetz schon!!
In der Pause war ich mit Brendan kurz in der Circle K Tanke, Capuccino kaufen. War nedmal so gräßlich. Der kann mit Starbucks auch mithalten, und kostet nur 1/3. Dafür war mir nachher schlecht. Kein Wunder, wenn man 24 Ounces (= 0,7 l) süßen Cappu + free Refill in sich rein schüttet, auf nüchternen Magen *quäl*
Da halfen auch die Strawberry Pop Tarts von Brendan nix (bestehen ja nur zu 99% aus Zucker, der Rest is Farbzusatz). Healthy!

Nachdem ich mich in Color Theory in Rekordzeit durch die Farbwerte mischte hat mich wie verabretet Kristan abgeholt…TEUTSCHES PROT kaufen! Eigentlich wollten wir schon fast selber backen, hab aber glücklicherweise nen Tip bekommen, dass ganz in der Nähe ein Laden ist. Wir also auf zum Provence, um dort mit glänzenden Augen die knusprigbraune Pracht anzustarren.

KLICK MICH

Also ein “original” New York Rye mit Kümmel mitgenommen und gleich mit FXKs so fürsorglich spendierten Schwarzwälder Räucherschinken verputzt, im German House…jamjam!!! Ich glaub jedoch, dass Virginie mir mit Absicht das glatte Messer gegeben hat, mit dem am Schinken kaum ein Durchkommen war. Wenigstens hatte Sarah nachher ein bessers parat…nachdem ich die erste Hälfte schon geschnitten hatte…

Abends war ich dann wieder kurz im Mafiosas, hab dort Jot und Konsorten getroffen, die allerdings mit sich selber so beschäftig waren, dass ich nach zwei Bud Lite wieder von Dannen gezogen bin. Hatte Schlaf auch bitter nötig. Natürlich bin ich daheim nicht sofort in Bett, neeeee…noch bis um 3 im Chat….oh Mann.
Den so angestauten Schlafmangel musste ich natürlich irgendwie kompensieren, um für kommendes WE gerüstet zu sein. Also hab ich durchgenatzt bis um 12. Naja, zumindest hab ichs versucht. Rainers Mum hat mich um 9 aufgescheucht, und Uli um 10 -o. Aber mei, was solls.

Nachmittags sind wir dann zur Green Hills rausgefahren, mal wieder Geld ausgeben…säufz. Wenn die Wildlederjacke halt nicht so geil gewesen wär, schon wieder $100 weniger. Dafür ne Levis mit leichten $19.90 eingesackt. Da heut ja auch noch Columbus Day Sales war gabs einiges an Rabatt auf die Jacke. Ansonsten muss ich mich jetzt morgen oder Freitags nach ner Winterjacke umschauen. Hab natürlich keine mitgenommen, weil ich mir die hier kaufen wollt, aber nun kriegt Chicago am Freitag nen Kälteschock (Mittwoch 29° - Freitag 10°, nachts sogar nur 3°!). Werd schon was anständiges finden. Wenn nicht zieh ich mir zwei Fliespullis über, das sollt scho passen.

Den Rest des Tages ham wir dann mit Wäschewaschen und Packen verbracht. Unglaublich, sowas sollt doch eigentlich schneller gehen und “nur 4 Tage” sollten eigentlich weniger Gepäck erfordern. Aber wenn man damit rechnen muss, jeden Abend eine Jeans komplett durchzuschwitzen aufm Dancefloor muss man scho einiges einpacken :P

Also bis die Tage, Update gibts Montag abend, mit killer vielen Bilder von CHI-CA-GO!