Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v078879/nashville/wordpress/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Gähn….nun ja.
Heute erstmal gemütlich ausgeschlafen nach dem stressigen Umzugs- und Einkaufstag. War auch bitter nötig. Die Zeitverschiebung hängt mir allerdings noch etwas hinterher, und mein Zimmer besitzt NOCH keine Jalousien, was der Reduzierung des Sonnenlichteinfalls eher abträglich ist. Außerdem muss ich höllisch aufpassen, dass ich nicht mal grad nackig ausm Bad renn und die Mädels vom Nachbarhaus selbst grad ihre Sonnenschützer offen haben. Man will ja hier im erzkonservativem Süden nichts Anstößiges machen.

Weiter im Text: nach ausgiebigem skypen und surfen raffte man sich dann doch auf, ins Gym zu gehen. Wenn schon umsonst, dann aber richtig ausnutzen! Wie lange warten wir schon auf einen windigen Fitnessraum bei uns im Wohnheim?
Rainer pumpt sich ja am liebsten oben rum auf, bis er nicht mal mehr ne leere Wasserflasche halten kann (sein hochroter Kopf beim Bankdrücken ist spektakulär), wohingegen ich lieber ein Ganzkörper-Workout bevorzuge (+kleines oben pumpen). Kann ich endlich mal was für meinen Rücken tun, rein präventiv versteht sich!Weil ich grade so in Trainierstimmung war hab ich mich noch gleich ne halbe Stunde auf nen Trimmer gesetzt. Mal schauen wie lang ich solche ausgiebige Workouts regelmäßig mache :P

Da ich schon am Campus war hab ich gleich noch meine vergessenen Carepaket Sachen aus Chris’ Kühlschrank geholt. Scheinbar hat Corny und kinder Country in USA so hohen Stellenwert, dass die 18jährigen Bälger so Zeug gern ausm Kühlschrank klauen. Zumindest meinte Chris, dass er ein paar mal das Zimmer nicht abgesperrt hatte, und jemand den “fridge geraided” hat. Irgendwie albern sowas. Einerseits zum Lachen, andererseits zum aus der Haut fahren, dass sich jemand an unserem Kühlschrank vergreift. Würd ich noch mit Chris das Zimmer teilen hätt ich wohl nen Anfall gekriegt. Keine Lust meiner Cam und meines Lappis verlustig zu gehen. Aber Chris’s iBook stand zumindest auch noch da, naja, Schwamm drüber.

Auf dem Weg zu unserer Bude in HillSide (Klicken für Neid) kam ich während schön warmen Nieselregen an ner halbmatschigen Wiese vorbei, wo knapp 30 Studies barfuß und total durchnäßt Frisbee zockten. Einer war dreckiger als der andere, aber scheinbar hatten sie ne Menge Spaß dabei. Wenn’s nicht gar so viele gewesen wären und ich meine Klamotten nicht selber waschen müsste hätt ich fast mitgezockt.

Wieder daheim dann ausgiebiges Duschen, Skypen und Surfen, weiterhin auf der Suche nach nem fahrbaren Untersatz, aber noch kein Land in Sicht. Rechtzeitig zum Lunch waren wir dann wieder in der Cafete, wobei es heut lecker Cheeseburger zum Selberbelegen gab. Da musst ich einfach gleich zwei fressen. Fiel mir auch nicht schwer, da die Salatbar heute ned so prickelnd aussah und sie seit Ewigkeiten keine Gurken sondern nur mehr schwule Zucchinis im Angebot hatten. Scheinbar gibt’s am Wochenende weniger Auswahl.

Erst halb 9, und ich bin schon wieder so müd, alles tut weh, noch vom Donnerstagworkout, aber das gibt sich wieder.
Rainor himself hat scheinbar endlich seinen iPod zum Laufen gebracht und sitzt nun seelig filmkuckend mit seinem Lappi aufm Balkon, nach dem Regen und nach Sonnenuntergang isses draußen richtig angenehm mittlerweile. Keine dumme Idee eigentlich. Hab ja selber noch haufenweise Filme sowie ein paar Folgen “Lost”, die ich anschauen muss. Dummerweise nicht alle…soll heißen wenn ich jetz anfange zu schauen werd ich nach Folge 13 auf Entzug sein.

Werd jetz noch meinen Krusch für morgen zusammensuchen und meinen vorläufigen Stundenplan fertig machen. Bei mir sind noch zwei Kurse in der Schwebe, je nachdem, ob dort noch wer aussteigt. Das erfahr ich dann morgen…und morgen gehts evtl auch ab ins Plaza…Künstlerbedarf für die Kurse kaufen. Gut dass meine Visa Card noch nicht am Limit ist.